26.03.2020

Sie sind hier: Startseite

Erstmal genug Fake-News verbreitet. Ich könnte euch jetzt zu müllen mit Infos Für und Wider den Argumenten der alternativen Medien. Da gebe es z.B. Faktencheck Wodarg. Hier der Link dazu.

Faktencheck

Jeder kann sich also einen eigenen Eindruck verschaffen. Wir sind halt alle viel zu wenig Virologen, als das wir tatsächlich uns eine eigene Meinung bilden könnten. Allerdings kann auch nicht alles falsch sein was Dr. Wodarg so von sich gibt. Dafür gibt es wiederum zu viele Ärzte und Virologen im weitesten Sinne, die seine oder eine ähnliche Meinung vertreten. Es muss also zumindest ein klein wenig etwas dran sein und wir sollten für Meinungen abseits des Mainstreams offen sein. Warum und wieso ein Dr. Karl Lauterbach, seines Zeichens deutscher Mediziner, Gesundheitswissenschaftler und Politiker (er ist seit 2005 Mitglied im Deutschen Bundestag für die SPD) einen Dr. Wodarg, ebenfalls deutscher Mediziner, Gesundheitswissenschaftler und SPD Politiker derart schroff als "Fake News" - Verbreiter bezeichnet bleibt sein Geheimnis. Das der Test, der da gerade verwendet wird, vielleicht nicht die ganze Wahrheit sagt, ist mittlerweile unbestritten. Eine 100%ige Sicherheit gibt es halt nicht. In diesem Zusammenhang hätte ich noch einen Bericht für euch, der ist allerdings sehr lange und nur wer wirklich Interesse hat wird in bis zum Ende lesen. Obwohl es würde sich lohnen. Hier der Link dazu:

Link Nachdenkseiten

Ich bin ja immer noch der Meinung, die getroffenen Entscheidungen sind nicht schlecht oder zu verurteilen, wenn auch die ein oder andere Ausprägung, wie z.B., man wird aus seiner Zweitwohnung oder Zweithaus geworfen, weil man dort nicht seinen 1. Wohnsitz hat, etwas übereilt finde. Schließlich wohnt man in seinem Eigentum und wir leben ja nicht im Kommunismus. Trotzdem haben sich diverse Landkreise in Schleswig-Hollstein zu so einer Maßnahme entschlossen.

Link

Allerdings wurde das auch wieder teilweise zurückgenommen:

Link

Schon der Gedanke, dies könnte irgendwie zur Eindämmung des Virus beitragen ist ja hanebüchen. Das zeigt nur wieder, gebe Politiker Handlungsspielräume in die Hand und sie werden sie bis zur äußersten Grenze ausreizen. Wir werden die Politiker alle genau beobachten müssen, wenn dies alles einmal vorbei ist, um zu sehen ob die Beschränkungen wieder vollständig zurückgenommen werden und in welcher Geschwindigkeit dies passiert. Der ungarische Präsident hat ja schon einmal eine Anleitung für alle Autokraten gegeben was man denn so treiben könnte, um Wahlen auszumanövrieren. Ich denke auch der 45. in den USA wird sich das einmal genauer ansehen.

Link

Ein Ermächtigungsgesetz! War da nicht einmal etwas ähnliches in Deutschland? Das gleiche passiert übrigens gerade auch in Israel oder Polen. Aber im Angesicht des Virus ist alles OK und die Wähler schreien noch Hurra. Ich bin wirklich fassungslos. Unsere ach so aufgeklärte Gesellschaft ist auch nicht besser oder gescheiter als unsere Großeltern und Urgroßeltern 1933. Auch eine Erkenntnis die diese Zeiten mit sich bringen.

Zurück zu den getroffenen Entscheidungen. Man sollte sich damit befassen, diese Maßnahmen irgendwann auch wieder auszusteuern. Eine sogenannte Exit-Strategie muss her, auch um den Menschen und Unternehmen eine Planungssicherheit zu geben. Endlich sind sich unsere beiden deutschen Top-Virologen zumindest hierin ein wenig einig.

Link

Eine Bericht der Hoffnung macht. Hoffnung, wir müssen nicht die nächsten 2 Jahre im Haus bleiben. Es wird wieder ein normales Leben geben. Spannend wird dann sein, was hat das Virus mit uns gemacht? Was wird sich ändern? Was wird bleiben wie vorher? Aber vielleicht ist es für diese Fragen noch zu früh. Bleibt positiv da draußen, das Leben findet einen Weg.

Welcher Film? Klar, war ja leicht.

Ich will auch nochmals auf unsere persönlichen Reisepläne eingehen. Gibt es im Moment eigentlich etwas unwichtigeres wie Urlaub. Selbst wenn man reisen könnte, große Lust ist nicht vorhanden. Aber das wird sich auch wieder ändern. Allerdings nicht die Nichtlust auf Übersee. Das werden wir uns dieses Jahr auf jeden Fall kneifen. Ich würde mich wahnsinnig auf einen Roadtrip durch Skandinavien freuen, mit dem eigenen Auto und Zelt. Zurück zur Natur, zurück zu den Basics. Wann dies stattfinden wird, lässt sich nur schwer vorhersagen. Aber ich würde den August einmal in den Raum werfen, in der Hoffnung bis dann wieder frei reisen zu können. Man braucht doch ein Ziel. Im Moment besteht das Leben aus Arbeit, Essen, Fernsehen, spazieren gehen und wenn ich mich dann irgendwann mal aufraffe aus Sport. Frische Luft muss sein. Was daran gefährlich sein soll ist mir nicht klar. Der Körper braucht Licht und Luft, sonst gehen wir ein. Immer schön Abstand zu den Nachbarn halten, ansonsten bin ich schon froh auf dem Land zu leben. 2 Minuten zu Fuß und ich steh im Wald. Man erfreut sich schon an kleinen Dingen in diesen Zeiten.

Ein weiteres Interview ist erschienen und ich kann es euch einfach nicht vorenthalten. Ihr müsst es ja nicht ansehen, wenn es euch nervt. Aber es werden einfach immer mehr mit Meinungen entgegen des Mainstreams.

Das ursprüngliche Youtube-Video auf das hier verlinkt wurde, ist am 28.03.2020 morgens um 8.00 Uhr wegen Urheberverletzung gelöscht worden. Aber so leicht wird man das Interview mit Prof. Dr. Stefan Hockertz nicht los. Das Netz vergisst nur selten.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.